Für die 185 neuen Parkscheinautomaten wurden 1 Mio. € ausgegeben. Wenn ein Kaufman soviel Geld investiert, will er auch wissen, ob sich die Ausgabe rentiert. Welche Produkte profitabel sind und welche nicht.

Wenn die Stadt ein guter Kaufmann wäre, würde sie ermitteln welche Automaten sinnvoll sind und welche nicht. Der eine Automat in Osterfeld brachte 2015 nur 1004 € ein und wurde mangels Rentabilität abgebaut. Osterfeld ist somit automatenfrei.

Von den übrigen Automaten kennt man nur die Gesamteinnahmen pro Jahr für den Kaisergarten, Alt-Oberhausen und Sterkrade. Es ist so, als würde man alles Geld in drei Säcke schütten und am Jahresende zählen.

Ich glaube, dass einige Automaten, wie z.B. am Ende der Parkstraße in Sterkrade sowie weitere Automaten sinnlos sind und würde gerne die Einnahmen erfahren. Daraus lässt sich ableiten, ob die Parkraumbewirtschaftung dort erforderlich und sinnvoll ist.

Im Nachgang zu meinen Mails vom Oktober 2019 habe ich daher Herrn Dr. Knauf am 05.02.2020 noch einmal wie folgt angeschrieben bis heute am 23.02.20 aber noch keine Antwort erhalten:

——————————————————————————————————————–

Meine Mail vom 05.02.2020 an Dr. Knauff Bereich Verkehrsplanung

Guten Tag Herr Dr. Knauff,

bezugnehmend auf Ihr Schreiben vom 17.10.2019 möchte ich Ihnen heute noch einmal die Frage nach den Einnahmen aus den Parkscheinautomaten stellen. 

In Ihrem Schreiben teilten Sie mir mit, dass Sie keine Statistik der Einnahmen für einzelne Monate führen, da die alten Automaten dies nicht ermöglichen. 

Nun sind die neuen Parkscheinautomaten in Sterkrade seit 1. September 2019 in Betrieb. Bei diesen Automaten kann man die Einnahmen pro Automat exakt ermitteln.

Ich bitte Sie um Mitteilung der Einnahmen aus folgenden Parkscheinautomaten für den Zeitraum 01.09.2019 bis 31.12.2019:

Parkstraße nördlich der Hildegardstraße (3 Automaten)

Wilhelmstraße nördlich der Hildegardstraße (2 Automaten)

Gymnasialstraße (3 Automaten)

 Mit freundlichen Grüßen

Klaus Otto

Bürgerinitiative gegen Parkraumbewirtschaftung

——————————————————————————————————————–

Herr Dr. Knauff hat mir am 17.10.2019 geantwortet, mir aber lediglich die die Einnahmen aufgeteilt nach Kaisergarten, Alt-Oberhausen und Sterkrade mitgeteilt. Die Einnahmen der einzelnen Monate werden statistisch nicht erfasst, da dies bei den alten Automaten nicht möglich ist. Somit konnte er mir diesbezüglich keine Auskunft geben.

Einer Veröffentlichung seiner Mail hat Herr Dr. Knauff ausdrücklich nicht zugestimmt.

Herr Tsalastras hat meine Mail am 16.10.2019 beantwortet und mir die Einnahmen für 2015 (1.050.897 €), für 2016 (1.039.497 €) für 2017 (903.980 €) und für 2018 (858.282 €) mitgeteilt.

Meine weiteren Fragen hat Herr Tsalastras an Dr. Knauff vom Bereich Verkehrsplanung weitergeleitet.

Meine Mail vom 14.10.2019 an den Kämmerer Apostolos Tsalastras

Guten Tag Herr Tsalastras,

am 03.10.2019 habe ich Ihnen per Mail eine Anfrage zu den Einnahmen aus Parkgebühren des Jahres 2018 gestellt. Leider habe ich bis heute noch keine Antwort erhalten.

Desweiteren habe ich noch folgende Fragen:

Einnahmen aus Parkgebühren im September 2019 und September 2018

Seit dem 1. September sind viele neue Parkscheinautomaten in Betrieb. Mittlerweile dürfte feststehen welche Parkgebühren im September erzielt wurden.

Bezüglich Oberhausen-Sterkrade: Bitte teilen Sie mit, wieviel Parkgebühren im September 2018 und im September 2019 erzielt wurden. Und wieviel davon entfallen auf die neuen Parkscheinautomaten?

Bezüglich der alten Parkscheinautomaten in Oberhausen-Mitte: Welche finanzielle Auswirkung hat die Verlängerung der Parkzeit (9 Uhr bis 18 Uhr) sowie die Erhöhung auf 1 €/Std. Gehabt? Vergleich September 2018 zu September 2019.

Als Bürger haben wir das Recht auf Information, da für die Parkscheinautomaten unser Steuergeld investiert wurde und wir auch die Parkgebühren bezahlen müssen.

Ich bitte Sie um eine baldige und öffentliche Antwort.

Klaus Otto

——————————————————————————————————————-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.