Die Mitarbeiter von Betrieben, Krankenhäusern, Schulen und Behörden sollen nicht mehr in Oberhausen-Mitte parken. Wenn doch, sollen sie hohe Parkgebühren zahlen.

Weiter her kommenden Mitarbeitern werden P+R-Parkplätze am Olga-Park/Werthfeldstraße, an der Landwehr und hinter dem Hauptbahnhof vorgeschlagen.

Am 14.11.2019 zwischen 9 und 10 Uhr habe ich die Parkplätze angefahren und die parkenden Autos bzw. noch freien Plätze gezählt.

Es fehlen also über 1100 P+R-Parkplätze.

Zugegeben diese Berechnung ist sehr grob geschnitzt und kann nicht wirklich zu Grunde gelegt werden. Aber sie zeigt, dass man die Situation genauer untersuchen und planen muss. Und es müssen erst die Alternativen geschaffen werden, bevor man mit der Bewirtschaftung beginnt.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.