Guten Tag Frau Lauxen,

In der Beschlussvorlage für den kommenden Montag, den 16.12.2019 steht, dass Besucherparkausweise nur in Ausnahmefällen bei Pflege von Angehörigen oder Kinderbetreuung genehmigt werden sollen. Vor Wochen hatte die Stadtverwaltung noch angekündigt, dass alle Anwohner Besucherparkausweise erhalten können.

In Essen kann man ganz problemlos pro Jahr 5 Besucherparkblöcke zu je 5,- € kaufen. Jeder Block enthält 1 Wochenkarte und 9 Tageskarten.

Wieso soll das in Oberhausen nicht möglich sein?

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Otto

Bürgerinitiative gegen Parkraumbewirtschaftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.