Die Parkraumbewirtschaftung trifft viele einkommensschwache Bewohner in einfachen, dicht bebauten Wohngebieten, die für Bewohnerparkausweise bezahlen sollen. Die einkommensstarken Bürger in besseren Wohnlagen brauchen keine Bewohnerparkausweise.

Die Gebühren für die Bewohner-Parkausweises sollen nur den Verwaltungsaufwand decken. 

Die Erstellung eines 1- oder 2-jährigen Bewohner-Parkausweises dauert 10 Minuten. Der Aufwand ist somit gleich hoch. Wieso kostet der 2-jährige Ausweis doppelte Gebühr?

Forderung:

Bewohnerparkausweise sollten fristlos ausgestellt werden. Erst bei Wohnortwechsel oder Fahrzeugwechsel sollte ein neuer Ausweis ausgestellt werden. 

Das würde auch den Verwaltungsaufwand dafür erheblich senken. Gewerbetreibende (z.B. Frisöre, Kioske, kleine Geschäfte) sollten für Inhaber und Angestellte ebenfalls einen Bewohnerparkausweis erhalten. 

Besucherparkkarten-Blöcke am Beispiel der Stadt Essen. 

In Essen können pro Bewohner und Jahr 5 Pakete Besucherparkkarten (Ausnahmegenehmigungen) zu je 5,- € erworben werden. 

Ein Paket Besucherparkkarten besteht aus 9 Tageskarten und einer Wochenkarte.

Was in Essen geht, kann auch in OB gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.