Ich wurde heute aus einer sehr zuverlässigen Quelle informiert, dass die Anschaffungskosten der Parkscheinautomaten sehr viel höher waren, als es öffentlich publiziert wurde. Auch dem Stadtrat sind die Kosten bis heute nicht bekannt. Bei der Beschlussfassung zur Anschaffung der Automaten wurden die Kosten mit ca. 1 Mio. angegeben.

Ich habe daher heute Hr. Knauff (Dezernat 5, Mobilität) und Hr. Tsalastras (Stadtkämmerer) angeschrieben und sie gebeten noch vor der Wahl mir und öffentlich mitzuteilen, wie teuer die 185 neuen Parkscheinautomaten waren.

Immerhin geht es um das Steuergeld der Bürger.

Wahrscheinlich werde ich, wie so oft keine Antwort erhalten, was aber letztlich ja auch ein Eingeständnis ist, dass etwas falsch gelaufen ist.

Guten Tag Herr Knauff,

die Kosten für die Anschaffung der Parkscheinautomaten waren mit ca. 1 Mio. Euro publiziert worden. Das ergibt pro Automat einen Preis von 5.400,- €. Hinzu kommen noch die Aufstellkosten. 

Wie ich heute aus sehr zuverlässiger Quelle erfahren habe, waren die Anschaffungskosten jedoch erheblich höher.

Ich bitte Sie daher, kurzfristig und auf jeden Fall vor der Kommunalwahl mir und öffentlich zu erklären, wie teuer die Anschaffung und die Aufstellung der 185 neuen Parkscheinautomaten waren.

Die Bürger haben das Recht vor der Wahl zu erfahren, wieviel und wofür ihre Steuergelder ausgegeben werden.

Wenn Sie nicht rechtzeitig oder ausweichend antworten, werte ich das als ein Eingeständnis, dass falsche Zahlen veröffentlicht wurden und die Bürger sowie der Stadtrat falsch informiert wurden.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Otto

Guten Tag Herr Tsalastras,

die Kosten für die Anschaffung der Parkscheinautomaten waren mit ca. 1 Mio. Euro publiziert worden. Das ergibt pro Automat einen Preis von 5.400,- €. Hinzu kommen noch die Aufstellkosten. 

Wie ich heute aus sehr zuverlässiger Quelle erfahren habe, waren die Anschaffungskosten jedoch erheblich höher.

Als Kämmerer der Stadt Oberhausen müssen Ihnen die Kosten bekannt sein. Ich bitte Sie daher, kurzfristig und auf jeden Fall vor der Kommunalwahl mir und öffentlich mitzuteilen, wie teuer die Anschaffung und die Aufstellung der 185 neuen Parkscheinautomaten waren.

Die Bürger haben das Recht vor der Wahl zu erfahren, wieviel und wofür ihre Steuergelder ausgegeben wurden.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Otto

Bürgerinitiative gegen Parkraumbewirtschaftung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.