Das war sicher eine der stärksten, wenn nicht die stärkste Unterschriftenaktion in Oberhausen. Kann vielleicht jemand sagen wann und wofür mehr gesammelt wurde?

Ermöglicht wurde diese Sammlung in erster Linie durch die vielen Händler, Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser, Kleinbetriebe und vielen weiteren bei denen wir die Unterschriftslisten auslegen konnten. Gesammelt wurde an 147 Stellen in Alt-Oberhausen und Styrum und 9 Stellen in Sterkrade.

Genau können wir es nicht sagen, aber geschätzt kommen ca. 1000 Unterschriften aus Sterkrade. Der Rest von 21.000 kommt somit aus Alt-Oberhausen. Mal angenommen die Hälfte davon kommen von Bürgern, die nicht in Alt-Oberhausen wohnen, bleiben 10.500 Bürger aus Alt-Oberhausen. Und damit aus einem Gebiet das 19.736 Einwohner zwischen 20 und 75 Jahren hat. Das bedeutet, mehr als jeder zweite hat unterschrieben.

Man kann natürlich dieses Ergebnis ignorieren. Aber dann ignoriert man auch die ernsten Befürchtungen der Händler und der Gesundheitsdienste. Wird das Parkraumbewirtschaftungskonzept wie geplant umgesetzt, wird es nach einhelliger Aussage der drei Krankenhäuser nicht wieder gut zu machende Folgen haben.

Bei allen Bürgern, die Unterschrieben haben und bei allen, die uns das Auslegen der Unterschriftslisten ermöglicht haben möchten wir uns herzlich bedanken.

Gemeinsam hoffen wir, dass der Stadtrat am Montag dem 18.11.2019 die Folgen seiner Entscheidung richtig einschätzt und im Sinne der Mehrheit der betroffenen Bürger stimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.